Veröffentlicht in Oklahoma, Reisen, Unterwegs, USA

Fried pie, Turner Falls Park und S’mores

Tag 5, 29.08.16:

Wir sind entspannt in den Tag gestartet, ich habe am Morgen ein paar Erinnerungen festgehalten und veröffentlicht und gegen 10a.m. sind wir ausgeflogen. Dieses Mal ist zum Glück Shannon gefahren, Nat ist die letzten Tage so viel gefahren, dass ich froh war, das Nat mal nur Beifahrer sein konnte und noch ein bisschen Schlaf nachholen konnte. Ich habe zwar einen internationalen Führerschein, aber es ist doch etwas anderes in den USA zu fahren, zumal ich nicht weiß, wie es mit der Versicherung aussieht…

Gegen Mittag waren wir an den Turner Falls und haben die ersten Fotos geschossen:

Dann haben wir erstmal Mittag gegessen, es gab BBQ. So langsam gewöhne ich mich an diese Fleischberge, die frittierten Okraschoten hätten für Meinen Geschmack aber ruhig doppelt so viele sein können und vom Fleisch nur 1/3, aber gut, ich war satt. Danach sind wir eine Meile weiter abgebogen und hatten etwas, das Deutsche einfach nicht tun würden, wir würden nie auf die Idee kommen:

Wer zur Hölle frittiert denn bitte Kuchen?! Aber lecker ist es auf jeden Fall! Danach war ich mehr als satt!

Zurück ging es zum Park und mit dem Auto durch den Park. Der erste Abstieg war zum Aussichtspunkt auf das Plateau über dem Wasserfall. Die anfänglichen Metallstufen wurden schnell durch gemauerte Naturstufen ersetzt, diese wurden so schnell so viel größer, dass man springen musste, um runter zu kommen und es wirklich eine Kletterherausforderung war wieder hinauf zu kommen, zumal Shannon und ich leichte Knieschäden haben…

Aber die Aussicht war es wert:P1000743

Weiter ging es mit dem Auto den Weg entlang, die Steigung war schon sehr extrem an manchen Punkten, wir hätten auf den asphaltierten Wegen nicht stehenbleiben und dann wieder anfahren können. *Wie auch immer sie das asphaltiert haben!?!* Der nächste Stopp war am Burning Trail, die eine Seite ist abgebrannt und die Natur erholt sich gerade wieder, die andere Seite ist unversehrt:

P1000781

Unglaublich Schön!

Wieder zurück am Auto sind wir den größten Teil des Parks zurück gefahren, damit wir zum unteren Ende des Wasserfalls kommen konnten. Auf dem Fußweg vom Parkplatz zum Wasserfall kommt man an einem Schloss vorbei. Das Schloss ist eine Sommerresidenz und liegt auf dem Berg. P1000813P1000829P1000843P1000849

Nat und ich sind bis ganz oben auf den Berg gestiegen (wir hätten mal die Stufen zählen sollen, es waren unglaublich viele), bei 20-25°C wäre das auch gar kein Problem gewesen, wir hatten fast 40°C.

Wieder unten angekommen, ging es weiter zum Wasserfall. Ich musste noch meine Badekleidung anziehen. In Deutschland hätte ich mich einfach umgezogen. Hier mussten wir in die Damentoilette und Shannon hat an der Tür aufgepasst, dass keiner reinkommt. Das ist für mich (die morgens auch gerne mal ohne Badekleidung in den See springt) befremdlich. Was ist denn bitte dabei, sich kurz aus und wieder anzuziehen? Ein Badeanzug/Bikini versteckt doch sowieso nichts…!

Zurück zum Thema:

P1000894.JPG

Baden unterm Wasserfall macht riesig Spaß! Das Wasser ist ziemlich kalt, aber nachdem wir auf dem Berg vom Schloss waren, war das eine willkommene Abkühlung.

Dann haben wir die Höhle rechts oberhalb vom Wasserfall entdeckt, ich musste da hoch!P1000908

Das war die beste Entscheidenung des Tages :

Die Aussicht war großartig! Wir haben hinterher feststellen müssen, dass man irgendwie oben auf das Plateau über dem Wasserfall kommt. Ich muss also noch einmal da hin, wirklich dumm gelaufen 😉

Abends waren wir bei der Nachbarin und ehemaligen Kollegin von Nat eingeladen und haben S’mores gegessen. Für alle die, die nicht wissen, was S’mores sind, ich erkläre es euch gerne, vor meinem ersten Aufenthalt in den USA wusste ich es auch nicht und es ist unglaublich lecker!

Man braucht ein Lagerfeuer, Graham Crackers (Honigkekse), Schokolade und Marshmallows. Man röstet die Marshmallows über dem Feuer und plaziert diese möglichst schnell mit einem Stück Schokolade zwischen zwei Kekshälften. Wenn wir das noch mal machen, mach ich Fotos für euch!

Ich war so müde, ich bin fast neben dem Feuer eingeschlafen, Jetlag ist einfach ein grausames Ding!

Ganz liebe Grüße Julia

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s